ILRC Straßen-Challenge 2021

Was ist das?

Die ILRC Straßen-Challenge 2021 ist ein virtueller Wettbewerb über die Strava-Plattform, bei dem es darum geht, innerhalb eines Zeitraums zwei Strecken jeweils mindestens einmal abzufahren. Die kürzeste Fahrzeit für jede Strecke wird hierbei zur anderen addiert und daraus eine Gesamtzeit gebildet. Das Ziel besteht darin, eine möglichst kurze Gesamtzeit zu erreichen.

Wie funktioniert es?

Als erstes meldest du dich an zur Teilnahme an der Challenge über das kleine Formular hier drunter und gibst deinen Namen bei Strava an und eine E-Mailadresse, über die wir dich erreichen können. Die Mailadresse brauchen wir nach Abschluss der Challenge, um über die Ergebnisse zu informieren oder eventuelle Unklarheiten zu beseitigen. Die E-Mailadressen werden auch nur dafür verwendet und direkt nach Abschluss der Challenge und Auswertung gelöscht.

Strava-Name:
E-Mail-Adresse:
Ich bin ILRC-Mitglied.

Dann schnappt ihr euch euer Rad, nehmt den Track von einem oder beider Segmente und fahrt diese(n) ab. Die Fahrt zeichnet ihr per GPS auf, entweder per Tacho, Uhr oder Smartphone-App. Diese Aufzeichnung ladet ihr bei Strava hoch (dazu braucht ihr ein Benutzerkonto bei Strava).

Wenn ihr die Strecke exakt nach Track gefahren seid, landet ihr automatisch mit euer schnellsten Zeit in der Bestenliste für das jeweilige Segment und diese Daten werten wir dann aus, um die Gesamtzeit zu ermitteln.

Die Strecke(n)

Von “die Strecken” zu reden ist eigentlich übertrieben, denn beide Segmente nutzen die gleichen Wege, nur in jeweils entgegengesetzter Fahrtrichtung. Von Ilmenau aus geht es über Oberpörlitz, Unterpörlitz, Heyda, Schmerfeld, Reinsfeld, Kettmannshausen, Behringen, Oberwillingen, Griesheim, Dörnfeld, Gräfinau-Angstedt und Wümbach zurück nach Ilmenau. Oder halt entgegengesetzt in umgekehrter Reihenfolge.

Die Abschnitte zwischen Reinsfeld und Kettmannshausen, von Griesheim nach Gräfinau-Angstedt sowie von Gräfinau-Angstedt nach Wümbach nutzen Radwege bzw. für Kraftfahrzeuge gesperrte Wege, alles andere sind recht verkehrsarme Straßen. Zwischen Oberpörlitz und Unterpörlitz verläuft der Track auf der Straße, nicht dem (nicht benutzungspflichtigen) Radweg daneben!

Ein Segment ist etwa 33,6 km lang und wellt sich auf etwa 400 Höhenmeter. Also im Gegensatz zu vielen ähnlichen Challenges kein Aufsummieren von kurzen Vollgas-Stückchen mit Pausen dazwischen, sondern man muss sich die Kräfte schon einteilen, da die meisten vermutlich nicht unter einer Stunde benötigen werden pro Segment.

Hier der Link zu dem Segment im Uhrzeigersinn auf Strava (ILRC Straßen-Challenge 2021 Teil 1).

Hier lang geht es zum Segment entgegen dem Uhrzeigersinn (ILRC Straßen-Challenge 2021 Teil 2).

GPS-Track von Teil 1 und Teil 2

Regeln

Regeln gibt es nur wenige. Fahrt die Strecken ohne Motorunterstützung. Das betrifft sowohl Motoren am Fahrrad als auch Motorfahrzeuge, die extra für Windschattenfahren angeheuert werden.

Der Zeitraum der Challenge geht bis einschließlich dem 15. August, also spätestens an diesem Tag muss die Aktivität aufgezeichnet werden. Um in die Wertung einzugehen, muss die Aktivität bis zum 16. August hochgeladen sein bei Strava.

Hinweise

Denkt bitte daran, dass ihr wie bei jedem Training auf nicht abgesperrten Straßen im öffentlichen Verkehrsraum unterwegs seid. Verhaltet euch also entsprechend und fahrt mit Bedacht.

  • Es gibt ein paar Stellen, an denen es bergab recht zügig geht und dann Kurven oder Abzweige folgen.
  • Beachtet die Vorfahrtsregeln und sonstige Vorgaben der StVO!
  • Jeder fährt auf eigenes Risiko.

Es bleibt jedem selbst überlassen, wann und zu welchen Bedingungen die Fahrten in Angriff genommen werden. Wer strömenden Regen bevorzugt wird das in dem Zeitraum sicherlich mal finden, ebenso brütend heißes Wetter. Verhaltet euch also auch da entsprechend dem Wetterbedingungen und macht keinen Blödsinn.

Die Zeit holt man in der Regel auch nicht beim Riskieren bergab oder beim streitig machen von Vorfahrt , sondern durch kräftiges Treten in der Ebene oder bergan.

Kategorien und Preise

Die Challenge wird in jedem Fall als offene Vereinsmeisterschaft gewertet. Das heißt es wird neben einer Gesamtwertung auch eine Wertung für die Mitglieder des ILRC geben. Ob es weitere Kategorien geben wird, hängt von der Resonanz ab. Bei genügend Teilnehmern sind Altersklassenwertungen und ähnliches durchaus auch drin.

Was die Preise betrifft: Wir werden kaum was wertvolleres als die Ehre anbieten können, in den Ergebnislisten weit vorn zu stehen. Aber das hat den ILRC ja noch nie davon abgehalten, bezüglich der Prämierung sich was einfallen zu lassen. 🙂

 

Kommentare sind geschlossen.