Erfolgreiche Trainingswoche für den MTB-Nachwuchs

In Zusammenarbeit mit dem RSV Adler Arnstadt hat der ILRC in der fünften Ferienwoche erstmalig ein komplettes MTB-Wochenprogramm für den Nachwuchs angeboten. Von Montag bis Sonntag gab es ein vielseitiges Angebot in Arnstadt, Ilmenau und Umgebung, bei dem die Vielseitigkeit des MTB-Sports im Vordergrund stand.

So standen zweimal in Arnstadt im Verkehrserziehungszentrum und einmal am Sportplatz des Friedens in Ilmenau die Vormittage ganz im Zeichen der fahrtechnischen Grundlagen. Richtig bremsen, Kurven fahren, Gleichgewicht halten, Springen, Droppen und verschiedenen Techniken, um Hindernisse zu überwinden, sind einige der notwendigen Grundfertigkeiten, die es immer wieder zu üben gilt. Die praktische Anwendung folgt dann natürlich umgehend auf der Tour am Nachmittag, die um Arnstadt nach Siegelbach oder in Richtung Espenfeld führten bzw. in Ilmenau zum Schöffenhaus.

Damit aber auch der Spaß nicht zu kurz kommt, standen am Mittwoch bzw. Freitag Besuche in den Bikeparks in Steinach und Oberhof auf dem Plan. Für fast alle Teilnehmer war es das erst Mal im Bikepark und die anfängliche Nervosität hat sich erkennbar schnell gelegt. Ist halt doch was anderes, wenn der sonst beschwerliche Aufstieg per Lift zurückgelegt wird und die Abfahrten “nur” noch die einzige Belastung darstellen. Für den ein oder anderen waren die Elemente und Hindernisse sicherlich was ganz neues und die Freude und der Stolz, diese bezwungen zu haben, definitiv eine positive Erfahrung.

Radfahren generell und Mountainbiken im Besonderen sind aber nicht nur Abfahrtsspaß und Dahinrollen, sondern auch Arbeit und Anstrengung. Das war dann auch am Samstag bei der langen Abschlusstour der Fokus, als es vom Schöffenhaus erst hinauf zur Schmücke ging und dann den Rennsteig entlang nach und über Frauenwald (Danke an den Waldfrieden, für das tolle Mittagessen!) und Stützerbach zurück nach Ilmenau. Ok, den finalen Stopp am Eiscafe Hermannstein in Manebach konnten wir natürlich nicht auslassen, aber das Taschengeld sollte ja nicht umsonst den ganzen Tag mit herum gefahren werden.

Als Abschluss der Trainingswoche war der Ruhetag am Sonntag angedacht, an dem das Zuschauen beim Downhill-Rookies-Cup-Rennen in Steinach auf dem Plan stand. Die Kids konnten dabei mal sehen, wie das beim Downhill so abläuft und wie der “Profi”-Nachwuchs so mit dem MTB umgeht, wenn das mit dem MTB-Training weiterverfolgt wird. Auch der kurze Austausch mit den anderen jungen Sportler hat dann schon deutlich gemacht, dass zum MTB fahren mehr gehört, als nur bei schönen Wetter herumrollen und kleine Drops und Kanten abfahren.

Dafür, dass wir dieses Programm zum ersten Mal in der Form angeboten haben, war das eine sehr gute und erfolgreiche Woche. Die Kids haben einiges gelernt und sich dann auch Sachen getraut, die im Vorfeld unüberwindbar erschienen. Aber das alles wäre ohne die Zusammenarbeit von ILRC und den Adlern Arnstadt so nicht möglich gewesen. Einen großen Anteil und damit Dank gilt auch den beteiligten Eltern und Vereinsmitgliedern, welche für die logistische Unterstützung gesorgt haben und besonders die Ausflüge überhaupt erst möglich gemacht haben.

Dass wir dem Nachwuchs das Angebot auch ohne eigene Kostenbeteiligung unterbreiten konnten verdanken wir unseren Sponsoren, die an dieser Stelle ebenfalls genannt sein sollen. Thinkmold, rad-art und die B+S Frieg GmbH unterstützen uns und unserer Nachwuchsarbeit, wodurch solche Aktivitäten überhaupt erst in der Form ermöglicht werden können. Vielen Dank dafür. Auf ein neues im nächsten Sommer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.